FANDOM


Pressemitteilung vom 19.12.2005 | 14:58
Jan Gaspard / Offenbarung 23

Offenbarung 23 - Weihnachtsgeschichte
Eine Skriptauskoppelung aus der Hörspielserie 'Offenbarung 23 - die Wahrheit ist unsterblich!'.
Georg Brand/T-Rex: 'Nolo, was machen wir hier? Ich habe jetzt wirklich keine Zeit, auf einem Weihnachtsmarkt rumzutrödeln.'
Tatjana Junk/Nolo: 'So, T-Rex? Auch nicht, wenn du mit mir herumtrödeln darfst? -- Na gut, dann kannst du ja zurück in deine
muffige Studentenbude gehen. ICH bleibe auf jeden Fall noch ein wenig. Schließlich gibt es hier etwas ungemein Spannendes zu
sehen. Von dem Tron mir einmal erzählt hat...'
'Was soll es denn hier Spannendes geben? -- Da ist ein Riesenrad, da gibt es gebrannte Mandeln, der Weihnachtsmann dort hat
bereits entschieden zu viel Glühwein getrunken, die kleinen Engel singen einfach fürchterlich, dem falsch spielenden Trompeter
möchte ich am liebsten sein Blechinstrument um den Hals biegen, und die selbstgebastelten Märchenbilder in dem großen
Adventskalender dort sehen scheußlich aus. Soll das Schneewittchen sein mit ihren sieben Zwergen? Also, wenn ich der Prinz
gewesen wäre, ich hätte diese Pappmaché-Braut im Sarg liegen gelassen.'
'Männer! Ihr habt einfach keine Fantasie. Okay, ich gebe dir eine letzte Chance. Sonst werde ich den Liebesapfel, den ich mir
gleich kaufen werde, ganz alleine essen: Was, von dem, das du gerade aufgezählt hast, sieht auffällig gleich aus? Wo könnte es
einen Zusammenhang geben?'
'Wie bitte, ein Rätsel? Oder schon eine neue Chiffre von Tron?'
'Keine Chiffre. Höchstens ein kleines Spiel. Ich kann dir verraten - es hat etwas mit Weihnachten zu tun.'
'Mit Weihnachten, ja? Was für ein Wunder, wo das hier doch so ne gefühlsduselige Adventskirmes ist. -- Aber mal überlegen. Das
Riesenrad da quietscht ziemlich genauso wie der Trompeter - aber deiner gekräuselten Stirn nach, war das nicht die richtige
Lösung, wie? Und es soll ja auch gleich aussehen, nicht gleich klingen. Richtig?'
'Richtig. Nun aber weiter. Was meine ich?'
'Hmm. Die Zuckerwatte, die es am Stand mit den gebrannten Mandeln gibt, sieht aus wie der Rauschebart des besoffenen
Weihnachtsmann. Meinst du das?'
'Schon wärmer. Aber noch nicht ganz. Weihnachtsmann stimmt aber schon mal. Wer hat denn hier mit dem eine frapierende
Ähnlichkeit?'
'Keine Ahnung. -- Der Nikolaus da drüben in der Dekoration. Oder -- moment mal. Die Zwerge bei Schneeflittchen. Deren
kleinwüchsige Lover haben zwar andere Kittel an; aber die roten Mützen -- das dürften die gleichen Überzieher sein. Rote,
ziemlich alberne Zipfelmützen!'
'Reiß dich zusammen, T-Rex, ja? Keine Anzüglichkeiten, bitte. Aber ja, du hast recht. Die Zipfelmützen sind es, die ich meinte.'
'Und was hat es mit denen auf sich? Wieso hat Tron sich für die interessiert? Wollte er sich eine als Schlafmütze kaufen?'
'Ich werde den Liebesapfel auf jeden Fall alleine essen! Den hast du nicht verdient. Aber du sollst nicht dumm sterben, falls du
noch frecher wirst, und ich dir das Ding nachher um die Ohren haue. Diese roten Zipfelmützen, die haben es in sich... Okay, okay,
falsche Wortwahl. Ich sollte besser sagen: Die sind wirklich bemerkenswert, diese roten Mützen. Und weißt du auch warum?'
'Weil sie einen Zipfel haben?'
'Ich werde dich auf jeden Fall mit dem Liebesapfel erschlagen. Hat Eva das nicht auch mit Adam gemacht? Irgendwer wurde doch
da erschlagen? -- Aber irgendwie ist ja klar, dass du dich als Junge nur für den Zipfel an der Zipfelmützen interessiert. Ihr Jungs
seit ja zipfelfixiert!'
'Und dann auch noch in Rot....'
'Georg!! Bitte, ja? Ich glaube, Tron hatte mit seiner Theorie, wo diese Mützen herkommen, tatsächlich recht!'
'Wieso, was war denn seine Theorie zu diesen -- diesen -- diesen seltsamen Überziehern?'
'Hm. Kann es sein, T-Rex, dass ich dich in einem ungünstigen Augenblick mit diesem Thema konfrontiere? Du scheinst irgendwie
unter einem bestimmten Druck zu stehen. Verwirrt dich, was ich erzähle?'
'DU verwirrst mich, ja. Aber mach es jetzt bitte nicht noch spannender. Was hat es mit deiner roten Zipfelmütze jetzt auf sich? ---
Moment, ich weiß: Der Weihnachtsmann ist ein aufgeblasener Zwerg!'
'So könnte man das natürlich auch sehen. Weißt du, wo die rote Zimpfelmütze ursprünglich mal herkam?'
'Aus dem Laden für rote Zipfelmützen?'
'Danke fürs Mitspielen. Leider falsch. Rote Zipfelmützen sind über zehntausend Jahre alt. So alt wie die Menschheitsgeschichte
selbst. Sie sind die wohl älteste bekannte Kopfbedeckung überhaupt. Kannst du dir vorstellen, warum?'
'Weil sie so schön warm halten, wenn man sie über die Ohren zieht? -- Auch wenn das dann noch einmal besonders dämlich
aussieht.'
'Hm. Hoffnungsloser Fall, ja? -- Nein, deshalb nicht. Die ursprünglichen roten Zipfelmützen waren auch nicht aus Wolle gehäkelt
oder aus Stoff, sondern aus Leder, aus einem (lacht) ganz besonderen Leder, oh ja. Aus dem speziellen Leder von Stieren, das
man gewann, wenn man sie zu Ochsen machte!'
'Autsch!'
'Japp, bei Männern ist es ja so, dass man überstehende Enden einfach abschneiden kann...'
'Nolo, ich muss doch sehr bitten! Von solchen Reden kann meine empfindliche Seele Schaden nehmen.'
'Och, du armes Tuk Tuk! -- Es stimmt aber, die ersten Zimpfelmützen, das waren die abgeschnittenen und gegerbten
Geschlechtsteile von Stieren. Penis und Hoden. Die Jungs damals im alten Persien, wo man diese seltsame Kopfbedeckung
entwickelt hat, haben sich das mächtige Ensemble tatsächlich auf den Kopf gesetzt. Als Zeichen ihrer wirklich mächtigen
Männlichkeit. Ich sagte ja, ihr Jungs seit wirklich zipfelfixiert. Und die Jungs damals in Phrygien, so hieß die Gegend, wo diese
Mütze herkommt, waren es in ganz besonderem Maße. Schade nur, dass die Zipfel dieser phrygischen Mützen immer oben nach
vorne abknickten. Dadurch wurde der Gesamteindruck dieser stolzen Kopfbedeckung doch ein wenig sehr beeinträchtigt...'
'Ja, dieses Abknicken kann sehr ärgerlich sein...'
'Wenn du es sagst, T-Rex.... Aber zurück zu diesen Mützen. Damals praktizierten diese alten Perser einen männlichen
Fruchtbarkeitskult. Und ihr Gott, mit Namen Mithra, trug diese rote Zipfelmütze als ein allgemein sichtbares Zeichen seiner Macht.
Schon ziemlich seltsame Bräuche, oder? Aber willst du mal etwas wirklich Witziges hören?'
'Etwas noch Witzigeres, als dass sich ein Gott einen schlaffen Stierpenis auf den Kopf stülpt? Wie willst du das toppen?'
'Weißt du, wie die rote Bischofsmütze in den christlichen Kirchen heißt?'
'Scheiße, ja: Mitra! Die heißt Mitra! Dafür verwenden die aber hoffentlich keine schlaffen Tiergehänge mehr, oder?'
'Ich glaube nicht. Aber es ist tatsächlich so. Dieses Zeichen der Macht hat über den persischen Gott Mithra und dem römischen
Mysteriengott Mithras Eingang ins Christentum gefunden - als Bischofsmütze, aus der sich dann über den Bischof von Myra, dem
Nikolaus, die Mütze des Weihnachtsmannes entwickelte.'
'Unglaublich! -- Aber, was haben die Zwerge von Schneewittchen damit zu tun?'
'Eine gute Frage. Nun, dieser Mysterienkult mit dem Mithra oder Mithras, die hatten ihre Kulträume in Höhlen unter der Erde. Und
zu einer Kultgemeinschaft gehörten immer sieben Erkenntnisränge...'
'Die sieben Zwerge in ihrem Bergwerk!'
'Und eine wunderschöne Prinzessin mit Haaren schwarz wie Ebenholz, Lippen rot wie Blut und Haut hell wie der lichte Schnee, die
verfolgt wird von den bösen Mächten dieser Welt. Was sagt dir das, mein lieber Georg Brand? Woran erinnert dich das?'
Ende der Textprobe.
Die Hörspielserie 'Offenbarung 23 - die Wahrheit ist unsterblich!'
Die Welt wird nicht mehr die gleiche sein. Was bisher bloße Verschwörungstheorie war, wird Realität. Die größten Schlagzeilen der
Weltpresse - Die geheimnisvollsten Tragödien - Die skrupellosesten Verbrechen - Die wirklich großen Rätsel der Menschheit - Sie
werden entschlüsselt. In der wohl spektakulärsten Hörspiel-Serie aller Zeiten: Offenbarung 23 - Die Wahrheit ist unsterblich!
Minutiös recherchierte Fakten der Original-Ereignisse. Mit Insider-Wissen neu sortiert und dramaturgisch frisch zusammengesetzt.
Voll sensationeller Enthüllungen. Mit Deutschlands besten Stimmen effektreich inszeniert. Jede neue Folge eine Offenbarung, die
das Leben von uns Menschen verändern wird. Jede Episode ein faszinierendes Ton-Dokument, das man einfach besitzen und
sammeln muss.
Bisher erschienen: 'Wer erschoß Tupac?', 'Tupacs Geheimnis', 'Die Titanic darf nie ankommen!', 'Die Krebs-Macher'. Das Buch zur
Serie: 'Offenbarung 23 - die Wahrheit ist unsterblich!'
Jan Gaspard -- Informationen zum Autor
Nein - Jan Gaspard ist nicht Boris F., alias Tron - der Hacker-König des Chaos Computer Clubs. Aber Jan Gaspard hatte die Ehre,
den begnadeten Informatiker und Kryptologen, der 1998 unter so mysteriösen Umständen in Berlin ums Leben kam, persönlich
kennen zu lernen. Und Jan Gaspard teilt mit Tron die Faszination für ungelöste Geheimnisse, universelle Rätsel und - die großen
(und kleinen) Verschwörungstheorien unserer Zeit.
Wie Tron, legt Jan Gaspard großen Wert darauf, Informationen am liebsten nur aus erster Hand zu verarbeiten. Jedoch - Wissen
und Wahrheit sind die beiden gefährlichsten Güter der Menschheit. Auch deshalb lebt Jan Gaspard im Verborgenen. Der Name Jan
Gaspard ist ein Pseudonym. Der reale Mensch dahinter: Einer der verwegensten Rechercheure des 21. Jahrhunderts. Ein Mann mit
vielen Biografien. 64 verschiedene Visitenkarten geben seine augenblickliche Existenz wieder.
Er hat für Unternehmen von Axel Springer, Leo Kirch, Rupert Murdoch, Ross Perot, Dick Cheney und vielen mehr gearbeitet. Vier
Bundeskanzler hat er persönlich kennen gelernt. Einen hat er für seinen Auftritt im Zirkel der mächtigsten Wirtschaftsbosse der
Welt vorbereitet. Sein bisher größter und wohl frechster Coup.
Und keiner hat geahnt, mit wem er es da eigentlich wirklich zu tun hatte. Keiner kannte und kennt die wahre Identität des Mannes
mit dem Laptop. Des Mannes, der wahrlich keine Geheimnisse kennt.
Mehr Informationen unter:
www.offenbarung-23.de
www.vertraue-niemandem.de (Outtakes der Hörspielserie)
jan-gaspard.net www. jan-gaspard.net (Webblog des Autors)
Rezensionsexemplare können über die Verlagswebsite www.luebbe.de angefordert werden.
Veröffentlicht von pressrelations
Link zur Pressemitteilung

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki